Weg zu innerem Frieden

Wie Du Dich auf den Weg zu innerem Frieden machst

Anlässlich der Peace Summit meiner Kollegin Lawreen Masekla mit dem Unterthema „Innerer Frieden im Licht und Schatten der Selbstoptimierung“, die vom 14.-17. November 2022 stattfinden wird, habe ich mir gedacht, mich mal mit dem Thema „Weg zu innerem Frieden“ auf meinem Blog zu beschäftigen.

Die radikalste Form, im inneren Frieden zu bleiben, ist wohl, sich ganz von der Außenwelt abzuschotten und vielleicht sogar einige Zeit in einem Retreat zu verbringen… Kein Fernsehen, kein Social Media und keine Nachrichten mehr auf Whatsapp, Signal oder Telegram. Dies ist wohl für die meisten von uns heutzutage unvorstellbar und daher nicht sehr realistisch.

Ich habe mich daher auf die Spurensuche begeben, wie der Weg zu innerem Frieden auf andere Art und Weise zu erreichen wäre. Denn wir Menschen sind als soziale Wesen auf Nähe und Kontakt zu anderen angewiesen.

Der Wunsch nach innerem Frieden

Was innerer Frieden für jede Einzelne von uns bedeutet, ist sehr individuell. Für manche kann innerer Frieden heißen, sich von dem überwältigenden Stress zu entfernen, für andere braucht es sehr viel mehr, um inneren Frieden zu erreichen.

Der Wunsch, einen Weg für innere Frieden zu finden, scheint dann am größten zu sein, wenn wir in einer Krise stecken. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein Burnout uns aus der Bahn geworfen hat. Vielleicht realisieren wir in solchen Zeiten dann, wie fremdbestimmt unser Leben ist. Wir haben dann das Gefühl, nur noch zu funktionieren.

Gerade in solchen Momenten stellt sich die Frage nach dem inneren Frieden und auch nach dem Sinn des Lebens ganz besonders. Unsere aktuelle Lebenssituation ist uns dann auf einmal sehr bewusst. Wir suchen nach Möglichkeiten, die uns verbliebene Zeit besser für uns zu nutzen.

Ein paar wichtige Fragen

Um sich diesem Thema zu nähern, macht es erst einmal Sinn, uns ein paar Fragen zu dem angestrebten Frieden in unserem Kopf und unserem Bauch zu stellen.

  • Was bedeutet für Dich persönlich innerer Frieden?
  • Wodurch hast Du Deinen inneren Frieden verloren?
  • Wie kannst Du Deinen inneren Frieden wieder zurückgewinnen?
  • Was passiert mit Dir und Deinem Körper, wenn dieser innere Frieden für längere Zeit gestört ist?
  • Wie kannst Du diesen inneren Frieden trotz eines Burnouts oder anderer herausfordernder Situationen erlangen?

Halte ein paar Momente inne und lasse die Antworten auf diese Fragen in Dir hochkommen. Vielleicht magst Du sie auch schriftlich festhalten. Es hat einen besseren Effekt, wenn Du dies handschriftlich tust.

Auswirkungen eines gestörten Friedens

In unserer Kindheit lernen wir von unseren Eltern ein konditioniertes Verhalten. Zudem nehmen wir im Laufe unseres Lebens verschiedene Rollen ein. So finden wir unseren Platz in der Gesellschaft.

Wir lernen keine Schwäche zu zeigen und vermeiden es, besonders aufzufallen, um keine Angriffsfläche für Kritik und Ausgrenzung zu bieten. Damit versuchen wir es zu vermeiden, von Menschen, die uns etwas bedeuten, abgelehnt zu werden. Dieses Streben nach Harmonie und Frieden sorgt für unser emotionales Gleichgewicht.

Lass das Verhalten anderer nicht Deinen inneren Frieden zerstören.
„Lass das Verhalten anderer nicht Deinen inneren Frieden zerstören.“ – Dalai Lama

Diese für uns wichtige Balance korreliert mit den beiden Zweigen unseres Nervensystems. Auf der einen Seite gibt es den Sympathikus, eine Art Notfallsystem, das uns schnelle Reaktionen in für uns gefährlichen oder herausfordernden Situationen ermöglicht. Hier wird häufig das Beispiel einer Flucht vor dem Säbelzahntiger herangezogen, was in unseren heutigen Zeiten allerdings nicht mehr allzu realistisch ist. Dennoch ist dieses Bild gut dazu geeignet, den Stress fühlbar zu machen, der unseren Sympathikus anspringen lässt.

Auf der anderen Seite gibt es den Parasympathikus, der nach der erlebten Gefahr wieder dafür sorgt, die Stresshormone Adrenalin und Kortison abzubauen und uns erneut in einen entspannten Modus zu bringen. Sobald der Zustand der Erregung also vorbei ist, versucht der Körper, den Parasympathikus zu aktivieren und damit in den ausbalancierten Zustand zurückzukehren.

Sind wir allerdings chronischem Stress ausgesetzt, gelingt diese Selbstregulation immer schlechter, und wir landen dadurch leicht in einem Burnout. Wir brauchen aus diesem Grund ein gesundes Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung, damit Sympathikus und Parasympathikus gut funktionieren.

Kommen wir längere Zeit nicht aus dem angespannten Modus heraus, ist unserer innere Frieden gestört. So bleibt unser Körper in einem Alarmzustand. Dieser Zustand verbraucht sehr viel Energie, schwächt langfristig unser Immunsystem und führt zu einem inneren Ungleichgewicht.

Der Weg zu innerem Frieden

Es gibt verschiedene Wege, um diesen inneren Frieden herzustellen. Allen gemeinsam ist, dass wir uns unserer Gefühle, unserem konditionierten Verhalten sowie aktuellen Belastungen und Zwängen, in denen wir uns womöglich befinden, bewusst werden. Diese Bewusstwerdung kann uns dabei helfen, zu erkennen, dass etwas aus der Balance geraten und nicht mehr in Ordnung ist. Sind wir uns unserer aktuellen Situation bewusst, ist dies der erste Schritt, um wieder innere Harmonie zu erreichen.

Dies klingt tatsächlich einfacher gesagt als getan. Oft genug verlieren wir in unserem stressigen Alltag den Kontakt zu uns selbst und unseren Gefühlen. Aber es ist nie zu spät, eine verbesserte Selbstwahrnehmung zu trainieren. Wir müssen nur damit anfangen.

Der innere Frieden kann erst dann von uns herbeigeführt werden, wenn wir unsere Gefühle kennen und wenn wir mit ihnen umgehen können. Die gute Nachricht ist: Du bist damit nicht allein, denn anderen Menschen geht es genauso wie Dir.

Wir müssen nur erst einmal lernen, unseren inneren Schweinehund zu überlisten. Dies wird nicht sofort von heute auf morgen gelingen. Wenn Du einen Menschen, der seine Gefühle ständig unterdrückt hat und in eine Krise geraten ist, fragst, wie lange er gebraucht hat, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen, wird er Dir sicher antworten: Sehr lange! Lass Dich aber nicht davon abhalten, die ersten Schritte zu mehr innerer Harmonie zu gehen. Letztendlich ist der Weg das Ziel.

Es kann gut sein, dass sich in Zukunft eine Krankheit oder eine Krise bei Dir bemerkbar machen. In solchen Zeiten wirst Du wahrscheinlich nicht die nötige Energie haben, um Deiner inneren Balance und Deinen Gefühlen große Aufmerksamkeit zu schenken.

Daher empfehle ich Dir, JETZT anzufangen, Deiner inneren Stimme zu lauschen. Ich bin sicher, dass sie vorhanden ist. Vielleicht ist sie einfach nur durch all die Nebengeräusche des Alltags und der Ablenkungen sehr leise geworden…


Innerer Frieden im Licht und Schatten der Selbstoptimierung

Wenn Du Dir wünschst, mehr zu den verschiedenen Wegen zu innerem Frieden im Licht und Schatten der Selbstoptimierung zu erfahren, dann melde Dich zu der Peace Summit meiner Kollegin Lawreen Masekla an. Du hast in der Zeit vom 14.-17. November 2022 die Möglichkeit, die Vorträge aller 27 Speaker:innen für 0 Euro anzuhören. Möchtest Du unbegrenzten Zugang zu den Vorträgen und viele weitere Geschenke haben, kannst Du Dir für kleines Geld das Aufzeichnungspaket sichern.

Ich darf bei der Peace Summit als Speakerin mit dabei sein und werde darüber sprechen, wie Du Freundschaft mit Deinem inneren Kritiker schließen kannst. Außerdem wird mein Online-Kurs „Erfolgreich sein trotz innerem Kritiker“ im Wert von 149 Euro netto Teil des Aufzeichnungspaketes der Summit sein. Es lohnt sich besonders, sich das Aufzeichnungspaket schon vor Beginn der Peace Summit zu sichern, denn dann ist es fast geschenkt.

Hier kannst Du Dich bei der Peace Summit für 0 Euro anmelden. Solltest Du das Aufzeichnungspaket über diesen Link erwerben, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.