Meine 8 besten Entspannungsmethoden

Meine 8 besten Entspannungsmethoden für Deinen Alltag

Wir alle haben vermehrt mit Stress und belastenden Situationen zu kämpfen – sei es beruflich oder privat. Wenn der Stress nur kurze Zeit andauert, sind wir in der Lage, diesen gut zu kompensieren. Was ist aber, wenn er länger anhält?

Dann wäre es gut, für genug Ausgleich in unserem Alltag zu sorgen. Hier stelle ich Dir meine besten Tipps zu verschiedenen Entspannungsmethoden vor. Vielleicht ist da auch etwas für Dich dabei?

Wie wäre es mit einer Runde Yoga?

Yoga gehört auch in west-europäischen Ländern inzwischen nicht mehr zu den exotischen Entspannungstechniken, sondern ist weitverbreitet. Allerdings gibt es so viele verschiedene Yoga-Arten, dass Du die Qual der Wahl hast.

Früher machte fast jede:r Hatha-Yoga. Doch heute kannst Du wählen zwischen Ashtanga-Yoga, Yin-Yoga, Vinyasa Yoga, Kundalini-Yoga oder sogar Lach-Yoga, um nur einige zu nennen. Wie gehst Du am besten vor, um die zu Dir passende Yoga-Art zu finden?

Viele Yoga-Studios bieten Schnupper-Stunden an, dank Corona mittlerweile auch häufig online. So kannst Du am eigenen Leib erfahren, welches Yoga am besten zu Dir passt und womit Du Dich wohlfühlst.

Yoga bietet den Vorteil, dass es sehr ganzheitlich ist und praktisch alles mit abdeckt: Körper, Geist und Seele. Es bietet damit auch viele Möglichkeit, Dein Leben auf verschiedenen Ebenen zu verändern.

Neben den körperlichen Übungen, Asanas genannt, bieten auch die Atemübungen, sog. Pranayama, viele Möglichkeiten zur Entspannung und zum Wohlbefinden. Der philosophische Überbau des Yoga hilft Dir, wichtige Erkenntnisse zu gewinnen.

Worauf wartest Du also noch? Buche Dir am besten gleich eine Schnupperstunde im nächsten Yoga-Studio!

Hast du schon mal eine Meditation ausprobiert?

Die Wahrscheinlichkeit ist eher recht hoch, oder? Auch Meditationen gibt es so viele unterschiedliche wie Sand am Meer.

Es ist inzwischen nachgewiesen, dass regelmäßiges Meditieren Stress verringert und zu einer tiefen Entspannung führt. Du kannst Dich aber auch besser konzentrieren und kannst damit sowohl psychische als auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen möglicherweise verhindern. Mediationen helfen auch dabei, das ständige Gedankenkarussell anzuhalten. 

Entgegen der landläufigen Meinung ist meditieren nicht nur etwas für fernöstliche Meister:innen, sondern meditieren kann wirklich jede:r.

Online kannst Du ganz viele verschiedene Anleitungen zur Meditation kostenlos finden. Auch hier gilt: Probiere einfach verschiedenes aus und spüre nach, was Dir liegt.

Der Einstieg gelingt am leichtesten, wenn Du mit nur 5 Minuten täglich beginnst und Dich dann immer weiter steigerst. Du wirst sehen, dass es Dir mit der Zeit immer weniger schwerfällt, während der Meditationsphasen an nichts zu denken.

Lass Deiner Fantasie freien Lauf!

Vielleicht fragst du Dich, was der Unterschied zwischen einer Fantasiereise und einer Meditation ist.

Man könnte eine Fantasiereise als eine geführte Meditation betrachten. Doch ganz streng genommen, ist sie keine Meditation – zumindest nicht nach fernöstlicher Tradition.

Während die Meditation eine stille Technik ohne äußeren Einfluss ist, bei der Körper, Seele und Geist durch Konzentration auf die Atmung zur Ruhe und Entspannung kommen, wird bei der Fantasiereise durch äußere Lenkung eine bewusste Imagination erzeugt, die entspannend wirkt.

Auch Fantasiereisen lassen sich kostenlos im Internet finden.

Erdung gibt Dir Stabilität

Viele von uns wissen, wie wichtig Erdung  ist – und doch scheint es so schwierig, sie in unserem Alltag einzubauen bzw. daran zu denken.

Erdung hilft Dir, Dich zu stabilisieren, wenn Du emotional aufgewühlt bist, aber auch wenn Du erschöpft bist und Dir die Energie fehlt. Eine gute Erdungsübung bringt Dich wieder ins Gleichgewicht.

Überforderndes und Belastendes kannst Du kannst Du einfach in den Boden abgeben und Dich so davon befreien. Erdung hilft Dir, wieder in Deiner Mitte anzukommen.

Eine Erdungsübung der besonderen Art kannst Du übrigens in meinem gratis Adventskalender finden. Hier kannst du Dich dazu anmelden.

Tolle Entspannungsmethode: Selbst-Hypnose

Hypnotize yourself!

Noch tiefer als eine Fantasiereise geht die Entspannungs-Hypnose.

Eine Hypnose ist so effektiv, da sie direkt unser Unterbewusstsein erreicht. Durch die Trance kommen wir in ein sehr intensives Erleben und die Entspannung wirkt sehr tief.

Du fährst Dein ganzes System herunter und nimmst eine Auszeit von Deinem Alltag – ein kleiner Kurzurlaub. Hypnose ist ein wunderbares Mittel gegen Burnout.

Und das Beste ist: Du kannst es selbst durchführen. Du kannst Dir selbst einen vorbereiteten Text „auf Band“ sprechen, der Dich in die Trance führt oder Du nutzt eine der vielen Hypnosen, die es im Internet zu finden gibt.

Klopfe Dich in die Entspannung!

EFT – Emotional Freedom Technique ist auch eine wundervolle Methode, um Dich zu entspannen. 

Diese Klopftechnik stammt aus der energetischen Psychologie und führt durch die Stimulierung von Akkupressurpunkten sowohl körperliche als auch emotionale Entspannung herbei.

Was mir neben der schnellen Effektivität von EFT sehr gut gefällt ist, dass man es einfach erlernen und selbst anwenden kann – in praktisch jeder Alltagssituation.

Mein Blogartikel erklärt Dir genau, wie Du EFT erlernst. Es gibt auch ein Video dazu, damit ich Dir die entsprechenden Punkte genau zeigen kann.

Qigong – Bring Deine Lebensenergie in Fluss!

Diese energetischen Körperübungen aus China sind jahrtausendealt.

Die Übungen tragen dazu bei, dass die Lebensenergie Chi ungehindert im Körper fließt und damit alle Körperfunktionen richtig funktionieren.

Jegliche Form der emotionalen Unausgeglichenheit kann die Lebensenergie stauen. Dieser Stau kann durch konzentrierte Qigong-Übung gelöst und die Selbstheilungskräfte angeregt werden.

Somit wird auch das Immunsystem gestärkt. Quigong fördert die innere Harmonie.

Ganz entspannt mit autogenem Training

Auch das autogene Training führt zu Entspannung und Ruhe sowie zu einem verbesserten Konzentrationsvermögen.

Wenn du autogenes Training regelmäßig durchführst, hilft es Dir dabei, mit Stress besser umzugehen. Diese Übung kannst du im Liegen oder in der sog. „Drogenkutscherhaltung“ im Sitzen machen.

Deine Gedanken und Imaginationen werden von Sätzen geleitet wie z.B. „Ich bin ganz ruhig.“ oder auch „Mein rechter Arm ist ganz schwer.“ Die Körperempfindungen folgen diesen Suggestionen. 

Ich hoffe, bei diesen Anregungen ist etwas für Dich dabei, das alltagstauglich ist und das Du Lust hast auszuprobieren.

In einige der obengenannten Methoden kannst Du hineinschnuppern, wenn Du Dir meinen gratis Online Adventskalender holst. Zusammen mit 23 anderen Kolleg:innen habe ich einen Adventskalender mit 24 verschiedenen Entspannungs-Quickies gestaltet.

Jeden Tag kannst Du etwas Neues ausprobieren und Dir diese Übung am jeweiligen Tag sogar herunterladen und behalten.

Zusätzlich kannst Du an einer Verlosung von vielen tollen Gewinnen teilnehmen!

Lass diese tolle Gelegenheit nicht an Dir vorbeiziehen und registriere Dich hier für den gratis Online Adventskalender mit 24 Entspannungs-Quickies.

2 thoughts on “Meine 8 besten Entspannungsmethoden für Deinen Alltag”

  1. Hallo Marion,
    das ist ein schöner Überblick, den du da geschaffen hast. Manchmal wissen die Menschen ja gar nicht, was es so gibt oder was ihnen denn gefallen könnte. Ich sage ja immer: Ausprobieren!
    Für mich war es in einer schwierigen Zeit die Achtsamkeitsmeditation – damals ein Lebenselixier für mich.
    Heute ist so viel Ruhe in mir, dass ich auch ohne Meditation sooo sehr im Hier und Jetzt lebe. Seit diesem Jahr hat meine Schwester ihre eigene Yoga-Praxis und dort verliebe ich mich gerade mehr und mehr ins Yoga. Ich genieße die Körperbewegungen und auch den Körper so intensiv zu spüren.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Liebe Sandra!
    Danke für Deinen kommentar. Das stimmt: Viele haben keine Idee, was sie mal ausprobieren könnten.
    Ich habe schon viele ausprobiert und das meiste gefällt mir sehr gut. So bringe ich Abwechslung in meinen Alltag und schaffe so immer wieder für Entspannungs-Oasen. Yoga gehört auch mit zu meinen Favoriten.
    Klasse, dass Du im Hier und Jetzt leben kannst! Das schaffen so wenige Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.