Goldtopas-Kristalle - Edelsteine als Hilfe bei Burnout

Edelsteine als Begleiter im Burnout

Gastartikel von Ina Wißmann

Was macht einen Edelstein zu einem guten Helfer beim Burnout?

Edelsteine geben Heilimpulse durch die Frequenzen, die sie ausstrahlen. Durch ihre molekulare Zusammensetzung des Kristallgitters, Ihre Farbgebung, die enthaltenen Mineralstoffe und die Prägung ihrer Entstehung, strahlt jeder Stein eine ganz bestimmte Frequenz aus, mit der wir in Resonanz gehen können.

Edelsteine, die als Impulsgeber zur Selbstheilung eingesetzt werden können, sind besonders gut spürbar, bei geistig seelischen Problematiken. Die meisten Krankheiten entstehen auf Seelenebene. Gerade bei Burnout Erkrankungen ist das deutlich spürbar. Die Dauerüberforderung und zu viel Stress manifestieren sich in vielen körperlicher Problemen. Erholung und Regeneration sind dann kaum noch in einfacher Form möglich.

Gerade hier sind Heilsteine gute Helfer und Impulsgeber. Sie unterstützen dabei, zur Ruhe zu kommen, in der Meditation fokussiert zu bleiben und bei Angststörungen nicht in Panik abzudriften. Regelmäßig über einen längeren Zeitraum und richtig eingesetzt können sie dabei unterstützen, wieder einen klaren Kopf zu bekommen, die Konzentration zu verbessern und auch Dauermüdigkeit durch neue frische Energie zu ersetzen.

Welche Steine eignen sich im Burnout?

Neue Energie bei großer Erschöpfung

Bei anhaltender Dauermüdigkeit und großer körperlicher wie auch seelischer Erschöpfung ist der Purpurit im Burnout der erste Stein der Wahl.

Seine tiefviolette Farbe beruhigt in stressigen Situationen und unterstützt dabei, die innere Gelassenheit wiederzufinden.

Purpurit verbessert die Wachheit, gibt neue Power und Energie. Er verbessert die Konzentrationsfähigkeit und hilft, den Fokus wieder halten zu können.

Auch bei Herzschwäche und Funktionsstörungen der Sinnesorgane, die in Erschöpfungszuständen nicht selten sind, bringt er Klarheit und neue Energie.

Der Purpurit sollte über längere Zeit am Körper getragen werden. Er kann auch als größerer Steine oft in der Hand gehalten werden. Da bereits seine Farbgebung beruhigt, unterstützt er schon, wenn er zum Beispiel in der Meditation genutzt, vor Beginn intensiv angeschaut wird. Der Stein verleitet geradezu, sich in ihn zu vertiefen und ihn zu betrachten.

Er macht wach und lässt doch unseren Geist unaufgeregt und ruhig werden.

Purpurit - Edelstein als Begleiter im Burnout
Purpurit

Regeneration & Erholung wiedererlangen

In tiefen Erschöpfungszuständen fühlen sich auch die inneren Organe nicht mehr wohl. Stress und auch Wut über sich selbst und das eigene gefühlte „Versagen“, weil die Leistungsfähigkeit fehlt, ziehen oft auch Leber und Galle in Mitleidenschaft. Meist fühlt es sich an, als wäre uns „eine Laus über die Leber gelaufen“. Es kommt viel Wut hoch, die sich nur schwer kanalisieren lässt.

Der grüne Opal, auch Pistazienopal genannt, lässt in diesem Fall schnell Erholung einkehren. Er fördert die Regeneration und stärkt die Leber. Dadurch kann die Wut schnell weniger werden. Die aufgestauten Gefühle normalisieren sich und alles kommt wieder in Fluss.

Ist die Leber gesund, sind wir wach und leistungsfähig. Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit, deshalb ist es hilfreich, die Leber im Burnout zu unterstützen, um aus der Lethargie herauszufinden.

Pistazienopal - Edelstein als Begleiter im Burnout
Pistazienopal

Wieder Licht am Ende des Tunnels erkennen

Der wunderbare tiefblaue Dumortierit hilft dabei, die Dinge leichter zu nehmen. In der Steinheilkunde wird er auch der „Take it easy“ Stein genannt.

Schon von seinem kristallinen Aufbau her unterstützt er die Beständigkeit in allem. Das gibt Sicherheit im alltäglichen Tun.

Der Dumortierit unterstützt das Loslassen von alten Verhaftungen, die uns nicht dienlich sind. Er gibt die Stärke, bei zu viel Stress auch mal deutlich „nein“ sagen zu können.

Bei großer Nervosität, diversen Ängsten und auch auf dem Weg in die Depression hilft er uns, zwanghafte Muster bis hin zur Zwangsstörung zu erkennen und zu lindern.

Auch bei Kopfschmerzen und Übelkeit als Folge von großem Stress und Erschöpfung ist er der richtige Helfer.

Dumortierit sollte am Körper getragen werden. Auch in der Hosentasche, wo er oft angefasst wird, ist er hilfreich. Er unterstützt sofort, sollte aber für eine nachhaltige Unterstützung über längere Zeit getragen werden. Eine Zeitspanne von 6 Wochen bis zu 3 Monaten ist sinnvoll. Auch länger kann er nicht schaden.

Dumortierit - Edelstein als Begleiter im Burnout
Dumortierit

Ein positives Selbstbild aufbauen

Durch mangelndes Selbstbewusstsein und nicht wahrgenommenen Selbstwert ist der Weg in die Depression und ins Burnout noch schneller geebnet als mit einem starken Selbstbild.

Der Goldtopas stärkt das Selbstbewusstsein und auch das eigene Bild, welches wir von uns haben.

Schon durch seine Farbe bringt der goldene Topas die Sonne ins Gemüt zurück.

Er hat eine positive Ausstrahlung auf den Stoffwechsel. Bei verschiedenen Essstörungen bis hin zur Magersucht kann er unterstützen.

Goldtopas - Edelstein als Begleiter im Burnout
Goldtopas

Neuen Lebensmut fassen

Der Naturcitrin fördert nicht nur das Selbstwertgefühl gewaltig, sondern bringt auch den im Burnout verlorengegangenen Lebensmut wieder zurück. Es fühlt sich so an, als würde er die Lebensgeister wiedererwecken können. Citrin lässt uns die Süße des Lebens wiederentdecken und unterstützt dabei auch geistig die dafür zuständigen Organe wie Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse.

Als Stein, der uns wieder aus unserer Mitte heraus strahlen lässt, ist er bekannt. Unser drittes Chakra, der Solarplexus oder auch Sonnengeflecht genannt, wird ganz besonders durch ihn aktiviert. Der Solarplexus steht für unser „ICH BIN“-Gefühl. Der eigene Selbstwert wird gestärkt. Citrin macht uns stark gerade aus der Mitte heraus, damit wir wieder selbst für uns einstehen können.

Bei diesem Stein ist es wichtig, auf Echtheit zu achten. Meistens bekommt man ihn als „gebrannten“ Stein im Handel. Dann wird ein violetter Amethyst so lange erhitzt, bis er orange wird.

Von Effekt her verpufft seine Energie schnell wieder. Bei natürlichem Citrin hält sie deutlich länger an und ist viel intensiver.

Naturcitrin ist meistens klar und hat keine weißen Stellen, sondern ist transparent in einem leicht gelblichen Farbton. Er hat oft keine intensive gelbe Farbe, wie die gebrannten Steine.

Citrin unterstützt die Selbstwahrnehmung und den Selbstwert. Er sollte an einer langen Kette direkt auf dem Solarplexus getragen werden. Innerhalb von etwa 3 Wochen kann sich schon eine positive Veränderung der eigenen Wahrnehmung einstellen.

Citrin - Edelstein als Begleiter im Burnout
Citrin

Wenn Angst dir den Schlaf raubt

Durch diffuse Ängste können schnell Alpträume und auch Schlaflosigkeit entstehen. Der kleine gelbe Brasilianit bindet uns wieder an unser höheres Selbst an, was uns Vertrauen und Zuversicht zurückbringt.

Er hilft uns, die Dinge aus der Adlerperspektive zu betrachten, was uns aus der Enge holt und Situationen wieder klar erkennen lässt.

Wieder mit uns selbst verbunden sein und an die eigene innere Führung glauben. Das ist die Qualität des Brasilianits.

Brasilianit kommt meistens als sehr kleiner Kristall von ca. 2cm vor. Deshalb ist es sinnvoll, ihn um den Hals zu tragen. Über die Thymusdrüse am Hals verteilt sich die Energie im Körper. Zur Aktivierung kann sie sanft mit dem Finger „geklopft“ werden.
Auch die Energie von Edelsteinen schwingt sich über die Thymusdrüse in den gesamten Organismus ein. Quasi in das gesamte System, was nicht nur den physischen Körper, sondern auch die energetischen Körper drumherum, unsere Aura mit einbezieht.

Brasilianit - Edelstein als Begleiter im Burnout
Brasilianit

Besonders bei seelischen Themen und Blockaden lassen Heilsteine sehr gut einsetzen. Ihre Wirkung ist oft sanft und überfordert nicht. Gerade wenn es Themen gibt, die sich gerade nicht leicht lösen lassen oder mit vielen schmerzhaften Emotionen behaftet sind, ist es anzuraten, achtsam und mit Fingerspitzengefühl vorzugehen.

Wie sich mit Heilsteinen am besten arbeiten lässt, erkläre ich in meinen Live-Online-Workshops.

Ina Wißmann

seit 2004 als Edelsteintherapeutin und -beraterin tätig. On- und Offline Kurse und Ausbildungen in Steinheilkunde und alternativen Heilweisen mit Steinen, Klang und schamanischer Arbeit.

Oft ist die innere Kluft zur Seele so ein großes unbewusstes schwarzes Loch, dass du gar nicht mehr sagen kannst, wo die Ursache des Problems herkommt – so tief ist sie vergraben. So groß der Schmerz, dort hinzuschauen.

Bei mir liegt die Magie darin, die Themen durch die Heilsteine sichtbar zu machen. Es lässt dich auf sanfte Weise erkennen, worum es geht, ohne dass du deine leidvolle Geschichte immer wieder erzählen musst.

Sehr wohl aber kommst du an deine Emotion, die dann endlich fließen kann.

Geh mit mir gemeinsam auf Entdeckungsreise in die magischen Welten der Heilsteine. So wird dein Lebensthema in den Heilsteinwelten sichtbar.

Das Offensichtliche ist nur der Beginn der Reise in die Tiefe deiner Seele, die mit den sanften Impulsen der richtigen Edelsteine wieder in die Heilung findet. 

Triff die richtigen Entscheidungen für dein Leben und sprenge deine Grenzen, um wieder ganz deiner Intuition zu vertrauen.

Beginne die Reise zu dir selbst jetzt, fülle deine Energie wieder auf und erkenne deine Kraft!

Ich nehme dich gern ein Stück des Weges an die Hand und unterstütze dich mit all meinen schamanischen Möglichkeiten.

Ina Wißmann
Zaubersteine für die Seele
Im Gehege 21, 21256 Handeloh
Mail: steine@ina-wissmann.de
Web: www.ina-wissmann.de

Hier kannst du mich und meine Arbeit kennen lernen:

3 thoughts on “Edelsteine als Begleiter im Burnout”

    1. Liebe Monika!
      Es freut uns, dass Dir der Artikel gefällt.
      Was meinst Du mit Se?
      Du kannst die Steine bei Ina im Shop erwerben. Der Shop ist mit den Bildern verlinkt und auch mit den unterstrichenen Steinenamen. So kommst Du direkt in Ina*s Shop. Viel Spaß mit den Edelsteinen.
      Liebe Grüße von
      Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.